Sie haben drei Möglichkeiten, den Fundort auf der Karte einzutragen:

  1. Adresse eingeben: Wissen Sie die Adresse des Fundortes? Dann tragen Sie diese gerne in das Adressfeld ein. Der Fundort wird somit automatisch in der Karte markiert.
  2. Automatische Standortermittlung: Sind Sie gerade am Standort Ihres Fundes? Dann können Sie ihn automatisch mit dieser Schaltfläche eintragen lassen.
    Achtung: Dazu muss auf Ihrem Gerät die Standortfreigabe aktiviert sein.
  3. Markierung setzen: Sie können in die Karte zum Fundort hineinzoomen. Wählen Sie anschließend die Schaltfläche neben der Karte aus. Gehen Sie nun wieder zur Karte und markieren Sie den Fundort mit einem Klick. Es ist möglich, den Marker anschließend zur Korrektur auf der Karte zu bewegen. Erst nach erneuter Bestätigung wird der finale Ort als Fundort festgelegt.

Angaben zur Fundmeldung

Bitte prüfen Sie die Adressangabe zum Fundort: Ist diese hier richtig dargestellt? Korrigieren Sie andernfalls Ihre Eingabe bitte nochmals oben in der Karte.
Bitte ergänzen Sie Ihre Beobachtung mit Fotos, Videos oder Rufsequenzen. Diese Belege dienen der Überprüfbarkeit Ihrer Meldung. Informationen zur Prüfung

Persönliche Angaben

Informationen zur Datenverarbeitung und Umgang mit personenbezogenen Daten

Mit Ihrer Meldung tragen Sie zur Erfassung und wissenschaftlichen Erforschung der aktuellen Verbreitung des Gartenschläfers bei. Die persönlichen Angaben Ihres Vor- und Nachnamens sowie Ihre E-Mail-Adresse werden für die wissenschaftliche Verarbeitung und Überprüfung der Angaben/Verifizierung benötigt, beispielsweise falls sich Rückfragen zur Fundmeldung ergeben. Die Rechtsgrundlage hierfür bildet Ihre Teilnahme an dieser Aktion auf der Grundlage von Art. 6 (1) b) DSGVO.¹

Die Melder*innen werden über die Verifizierung Ihrer Fundangaben informiert. Die verifizierten Meldungen dienen der wissenschaftlichen Forschung im Projekt „Spurensuche Gartenschläfer“, das von der Justus-Liebig-Universität, der Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung und des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland e.V. (BUND) gemeinsam durchgeführt wird. Eine Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten an Dritte wie beispielsweise dem amtlichen Naturschutz erfolgt nicht.

Weitere Informationen zu Datenverarbeitungen im Rahmen Ihres Besuches dieser Webseite finden Sie in den Datenschutz- und Cookie-Richtlinien.


Einwilligungen

a) Fotos/Videos/Audios

b) Kontaktaufnahme über E-Mail-Adresse


¹ Informationen zur Datenverarbeitung nach der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO)
Die geltenden Datenschutzvorschriften, insbesondere die EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) sowie das Bundesdatenschutzgesetz, verpflichten den BUND e.V. Bundesverband zum ordnungsgemäßen und zweckgebundenen Umgang mit Daten der Nutzer*innen der „Meldestelle Spurensuche Gartenschläfer“.
Sofern hier nicht abweichend beschrieben, finden Sie weitere, detaillierte Informationen zur Datenverarbeitung nach der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) durch den BUND e.V. Bundesverband: https://www.bund.net/datenschutz.
* Pflichtfeld

Anhang hochladen

Bitte wählen Sie über "Auswählen ..." Ihre gewünschten Dateien aus.
Folgende Begrenzungen gelten für den Dateiupload:
  • Bis zu 3 Bilddateien (Formate: jpeg, jpg, png) bei einer maximalen Größe von 12 MB pro Bild.
  • 1 Audiodatei (Formate: mp3, wav) mit einer maximalen Größe von 5 MB.
  • 1 Videodatei (Formate: mp4, avi) mit einer maximalen Größe von 100 MB.

Hochladen Abbrechen

Die Meldestelle - So geht's!

Gartenschläfer Steckbrief zum Download

Gartenschläfer Steckbrief zum Download
 

Spuren Bestimmungsschlüssel zum Download

Spuren Bestimmungsschlüssel zum Download